Spiegelschrank Einbausystem intus®

Unsere Spiegelschränke lassen sich dank dem Einbausystem intus® optimal in die Wand einbauen. Sie wirken architektonisch, leicht und bieten versteckten Stauraum. Wir haben ausgeklügelte Einbauhilfen entwickelt und garantieren Ihnen damit einen reibungslosen Bauprozess inklusive Kosten- und Planungssicherheit. Das System ist clever und ermöglicht individuelle Umsetzungen auf jedes gewünschte Mass. Besonders der Einbaurahmen erlaubt Ihnen den passgenauen Einbau in jede Wandaussparung. Sie wählen die Einbautiefe und wir stellen sicher, dass Sie die passenden Einbauhilfen für unsere massgeschneiderten Spiegelschränke erhalten.

Einbauvarianten

Je nach gewünschter Einbautiefe stehen Ihnen zusätzlich zum Einbaurahmen eine Schablone oder eine Leiste zur Verfügung. Die Einbauvariante intus0 eignet sich für die flächenbündige Variante mit oder ohne Nische. intus16 und intus45 ermöglichen eine schwebende Optik und indirekte Beleuchtung.

intus0

Mit der flächenbündigen Einbauvariante intus0 wird der Spiegelschrank eben in die Wand eingebaut. Bei der Montage ist die Einbauschablone ein Garant für einen exakt eingepassten Spiegelschrank. Sie ermöglicht, passend zum Spiegelschrank, das Überprüfen des Lichtmasses beim Anbringen des Wandbelags. Einbaurahmen und Schablone werden passend zum Spiegelschrank auf Mass hergestellt.

intus0

intus0

Für den wandebenen Einbau Ihres Spiegelschranks bietet die Variante intus0 höchste Präzision. Die puristische Ästhetik unterstreicht ein einzigartiges Raumgefühl.

intus0 mit Nische

intus0 mit Nische

Wählen Sie eine darunterliegende Nische. Sie bietet eine zusätzliche Abstellfläche und wirkt in der Raumgestaltung besonders elegant.

Montage intus0

Montage intus0 mit Nische

intus16 & intus45

Die Einbauvarianten intus16 und intus45 ermöglichen eine schwebende Optik. Die Spiegeltüren stehen jeweils 16 oder 45 mm von der Wand ab und erweisen sich als ideale Griffkanten. Die Anschlagleiste bietet einen erheblichen Mehrwert bei der Montage. Wird die Wand geplättelt, dient die Leiste als Orientierung. Und es darf bis an die Leiste herangeplättelt werden. Dies ermöglicht dezent umlaufende Silikonfugen. Optional kann eine indirekte Beleuchtung angebracht werden, was die Schwebeoptik zusätzlich in Szene setzt.

intus45

intus45

Erhöhen Sie die schwebende Wirkung durch 45 mm Abstand von der Wand. Noch griffigere Spiegeltüren und noch mehr Optionen bei indirekten Beleuchtungen.

intus16

intus16

Schwebende Optik mit oder ohne indirektes Licht. Und immer mit Griffkante für das Öffnen der Spiegeltür ohne Fingerabdrücke.

Montage intus45

Montage intus16